idfHervorheben möchte ich die 'Deutsche Welle' in Köln, das Hessische Rundfunk in Frankfurt, Gallerien, Cafés und kleine Bühnen in Mainz und Mannheim, Tübingen, Freiburg, wie auch die Universität Heidelberg, das IDF (Institut für Deutsch
als Fremdsprachenphilologie), unter der freundlichen Leitung und mit tatkräftiger Unterstützung von Professoren wie
Dr. Fritz Heuer, der mich auch zu sich nach Hause einlud und mir dabei persönlich half, einige Gedichte ins Deutsch zu übertragen, vor allem aber von meinem sehr verehrten Freund Professor Dr. Friedrich Strack (leider viel zu früh ver-
storben, im Juni 2013), der mich zu Lesungen einlud und immer bereit war, meine Texte durchzulesen und zu korrigieren – besonders ihnen beiden bin ich ewig zur Dankbarkeit verpflichtet.

Von all diesen Lesungen gibt es, soviel ich weiß, keine verfügbaren Aufnahmen, und sollte es welche geben, sind sie für
mich jetzt nicht zu bekommen, so habe ich beschlossen, einige Gedichte aufzunehmen, da es heute so leicht ist für Lyrikleser,
auch die Stimme des Dichters zu hören.
Die Texte sind unter den entsprechenden Links zu finden, wo auch die Audios zu hören sind.
Bitte merken: bei Gelegenheit werde ich eine freie Übersetzung posten! Danke und viel Spaß!

Foto: Uni Heidelberg - IDF